> Investor Relations > Corporate Governance > Erklärung zur Unternehmensführung

Corporate Governance: Erklärung zur Unternehmensführung

Erklärung zur Unternehmensführung nach § 289 a HGB

Bei der Hansa Group AG fußen die Methoden der Unternehmensführung auf den Regelungen des Aktiengesetzes. Zusätzlich befassen sich Vorstand und Aufsichtsrat intensiv mit den Empfehlungen des Deutschen Corporate Governance Kodex in der jeweils gültigen Fassung und folgen den Empfehlungen im Wege der Selbstverpflichtung unter Berücksichtigung der Unternehmensgröße und Struktur der Verwaltungsorgane mit wenigen Ausnahmen.

Angaben zu Unternehmenführungspraktiken:

Die Hansa Group AG hat sich über die gesetzlichen Anforderungen hinaus im Rahmen ihres Compliance- Programms einem Verhaltenskodex unterworfen, der der Öffentlichkeit im Internet unter folgendem Link zugänglich ist:

Verhaltenskodex

Arbeitsweise von Vorstand und Aufsichtsrat

Entsprechend den gesetzlichen Vorgaben für eine deutsche Aktiengesellschaft besteht bei der Hansa Group AG ein duales Führungssystem, das durch eine personelle Trennung zwischen dem Leitungs- (dem Vorstand) und dem Überwachungsorgan (dem Aufsichtsrat) gekennzeichnet ist. Die Elemente der Unternehmensleitung und Überwachung stellen sich wie folgt dar:

Überwachung und Beratung der Unternehmensleitung durch den Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat der Hansa Group AG besteht aus drei Mitgliedern, die jeweils für die Zeit bis zur Beendigung derjenigen Hauptversammlung gewählt werden, die über die Entlastung für das vierte Geschäftsjahr nach Beginn der Amtszeit beschließt. Hierbei wird das Geschäftsjahr, in dem sie ihr Amt antreten, nicht mitgerechnet. Die letzte Wahl fand in der Hauptversammlung im August 2012 statt, wobei die in dieser Hauptversammlung gewählten Aufsichtsratsmitglieder gemäß der damals gültigen Fassung der Satzung der Gesellschaft für eine Amtszeit bis zur Beendigung der Hauptversammlung, die über die Entlastung für das Geschäftsjahr 2014 beschließt, gewählt wurden. Der Aufsichtsrat wählt aus seiner Mitte einen Vorsitzenden und einen Stellvertreter. Er bestellt und beruft die Mitglieder des Vorstandes ab und ist in alle Entscheidungen eingebunden, die für das Unternehmen von grundlegender Bedeutung sind. Da der Aufsichtsrat von nur drei Mitgliedern gebildet wird, bildet er keine Ausschüsse.

Der Aufsichtsrat überwacht und berät den Vorstand bei der Führung der Geschäfte. In regelmäßigen Abständen wird über die Geschäftsentwicklung und die Planung sowie deren Umsetzung berichtet. Der Aufsichtsrat stellt den Jahresabschluss fest und billigt den Konzernabschluss unter Berücksichtigung der Prüfungsberichte des Abschlussprüfers, überwacht die Einhaltung der Rechtsvorschriften und unternehmensinternen Richtlinien. Wesentliche Vorstandsentscheidungen sind an die Zustimmung des Aufsichtsrates gebunden. Die Mitglieder des Aufsichtsrates sind in ihren Entscheidungen unabhängig und nicht an Weisungen Dritter gebunden. Ihr Handeln im Rahmen der Aufsichtsratstätigkeit erfolgt ausschließlich im Interesse der Gesellschaft. Sie unterhalten keine Mandate, die im Widerspruch zu den Geschäftsinteressen der Hansa Group AG oder einer Tochtergesellschaft stehen.

Leitung und Geschäftsführung durch den Vorstand

Der Vorstand der Hansa Group AG besteht zurzeit aus zwei Mitgliedern. Er leitet das Unternehmen eigenverantwortlich mit dem Bestreben, für den Bestand des Unternehmens zu sorgen und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes zu erreichen unter Berücksichtigung der Belange der Aktionäre, Arbeitnehmer des Unternehmens und der sonstigen dem Unternehmen verbundenen Gruppen (Stakeholder). In diesem Zusammenhang ist er für die strategische Ausrichtung, die Planung und die Umsetzung der Unternehmensziele verantwortlich. Er stellt die Quartals- und Jahresabschlüsse der Hansa Group AG auf und sorgt für die Einhaltung von Rechtsvorschriften, behördlichen Regelungen und unternehmensinternen Vorschriften. Die Mitglieder des Vorstandes tragen gemeinsam die Verantwortung für die gesamte Unternehmensführung. Der Vorstand informiert den Aufsichtsrat regelmäßig, zeitnah und umfassend über alle wesentlichen Aspekte der Geschäftsentwicklung, der Planung, der Risikolage und der Compliance.

Zusammenwirken von Vorstand und Aufsichtsrat

Vorstand und Aufsichtsrat arbeiten eng im Interesse der Hansa Group AG zusammen. Das Zusammenwirken von Vorstand und Aufsichtsrat und deren Aufgaben ist im Einzelnen auch in den jeweiligen Geschäftsordnungen der Organe festgelegt, deren wesentlicher Inhalt vorstehend erläutert ist.

Deutscher Corporate Governance Kodex

Vorstand und Aufsichtsrat der Hansa Group AG haben sich intensiv mit den Empfehlungen des Deutschen Corporate Governance Kodex in der jeweils aktuellen Fassung und unter Berücksichtigung der Unternehmensgröße und der Struktur der Verwaltungsorgane befasst. Gemeinsames Ziel ist eine auf langfristige Steigerung des Unternehmenswertes ausgerichtete Führung und Kontrolle unter Berücksichtigung der Belange der Stakeholder. Verantwortungsvolle und transparente Corporate Governance soll den vertrauensvollen Umgang mit Geschäftspartnern, Aktionären und Mitarbeitern der Hansa Group AG stärken. Diese Selbstverpflichtung findet Niederschlag in den Regelungen des Corporate Governance Kodex, dessen Grundsätze in regelmäßigen Abständen unter Beachtung aller Änderungen überprüft werden und in der Fassung vom 26. Mai 2010, veröffentlicht im Bundesanzeiger am 2. Juli 2010, sowie in der aktuellen Fassung vom 15. Mai 2012, letztere veröffentlicht im Bundesanzeiger am 15. Juni 2012, diesem Bericht zugrunde liegen.