> Investor Relations > Hauptversammlung > HV 2006

Hauptversammlung 2006:  Positiver Ausblick

Berlin, 18. August 2006

Auf der Hauptversammlung 2006 in Berlin konnte die Hansa Group AG auf den kurz zuvor veröffentlichten, erfreulichen Halbjahresbericht mit einem positiven Ausblick auf das Gesamtjahr verweisen. Für 2006 sieht die Planung einen Umsatz von 108,9 Mio. Euro und ein Vorsteuerergebnis von 7,86 Mio. Euro vor. Die Mitglieder des Vorstands und der Aufsichtsrat wurden jeweils mit 99,9% bzw. 98,4% Zustimmung für das Geschäftsjahr 2005 entlastet. Ebenfalls rund 99% Zustimmung fand die Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2006: Deloitte & Touche Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Düsseldorf. Des Weiteren wird nach einem entsprechenden HV-Beschluss (TOP 5) auf die individualisierte Offenlegung der Vorstandsgehälter verzichtet.

Unter das Zusammengehen mit und den späteren Verkauf der Vectron Systems AG an deren Gründer im Zuge eines MBO wurde ein Schlussstrich gezogen. Über die gesamte Zeit gesehen brachte Vectron zwar einen positiven Ergebnisbeitrag, blieb zuletzt aber unter den Erwartungen. Hansa wird sich nun auf die Chemie konzentrieren und hier Möglichkeiten der Expansion – insbesondere auch mit Umsatzwachstum im Ausland – suchen.

Die beiden neuen Vorstandsmitglieder, Ulrich Walbaum und Jean-Pierre Hedayat, stellten sich den anwesenden Aktionären kurz vor. Mit ihrer Ernennung trägt das Unternehmen den gestiegenen Anforderungen an die Geschäftsleitung in einem expansiven Markt Rechnung und bereitet sich auf eigenes weiteres Wachstum vor.

In den Aufsichtsrat wurden gewählt:
Lothar Venn, Rechtsanwalt und Notar, Hamminkeln;
Michael Kloter, Rechtsanwalt, Zürich;
Dr. Lutz Mögling, Dipl.-Chemiker, Kleinosterhausen.