> Investor Relations > Hauptversammlung > HV 2010

Hauptversammlung 2010

Konzern konzentriert sich weiter auf die Wasch-, Putz- und Reinigungsmittelindustrie.

Münster, 7. Juli 2010

Andauernde Sommerhitze und ein dichter WM-Kalender hinderten Vorstand, Aufsichtsrat und Aktionäre der HANSA GROUP AG nicht daran, am 2. Juli die zweite ordentliche Hauptversammlung in harmonischem Rahmen über die Bühne zu bringen. Notwendig geworden war die Neuauflage, nachdem sich Versammlungsleiter Lothar Venn bei der Hauptversammlung im Mai wegen der Möglichkeit von Einberufungsmängeln veranlasst sah, die Abstimmung über die Beschlüsse einer neu einzuberufenden Hauptversammlung vorzubehalten.

Halle Münsterland

Im Mittelpunkt stand die dynamische Entwicklung des Unternehmens, das erst im Mai die Verträge über die Übernahme der LUHNS GmbH in Wuppertal abgeschlossen hatte. Als Hersteller von Wasch-, Putz- und Reinigungsmitteln sowie Kosmetika bietet das seit mehr als 140 Jahren bestehende Unternehmen LUHNS ein auf Handelsmarken spezialisiertes Sortiment mit Komplettlösungen für marktgerechte und individuelle Produktausstattungen an. Seit Generationen sind LUHNS-Produkte eine feste Größe in den Wäsche-, Haushalts- und Körperpflege-Regalen der Handelsunternehmen.

„Mit der Übernahme der WIBARCO, der Gründung der Waschmittelwerk Genthin GmbH und der Übernahme von LUHNS haben wir innerhalb von drei Jahren ehrgeizige Vorhaben realisiert, die zur Vertiefung und Erweiterung der Wertschöpfungskette und zum profitablen Wachstum des Konzerns beitragen“, so Vorstand Thomas Pfisterer in seiner Rede mit Blick auf die jüngste Entwicklung.

„Die Gründung der Waschmittelwerk Genthin GmbH mit der Übernahme von wesentlichen Teilen des ehemaligen Henkel-Werkes und von rund 130 Mitarbeitern war das herausragende Ereignis in 2009“, erklärte Thomas Pfisterer. Im Werk Genthin können pulverförmige und flüssige Wasch-, Spül-, Reinigungs- und Wäschenachbehandlungsmittel hergestellt werden. Die Investition in Genthin hatte unmittelbare Auswirkungen auf den zunächst geplanten Bau einer Sulfieranlage in Ibbenbüren. Die direkte Nachbarschaft zu den Produktions- und Abfülllinien für Wasch- und Reinigungsmittel in Genthin bietet nach Aussage der HANSA deutlich effizientere Möglichkeiten zum Ausbau der Wertschöpfungskette. „Bis Ende 2010 werden wir rund 50 Mio. Euro in die Tensidanlage, in die Waschmittelproduktion und in neue Tanks am Standort Genthin investieren. Mit Inbetriebnahme der Tensidanlage wird HANSA GROUP zu einem der größten Hersteller von sulfatierten und sulfonierten Tensiden in Europa“, machte Thomas Pfisterer die Größenordnung deutlich.

Nach Fertigstellung der Tensidanlage wird deren Produktionsleistung schrittweise bis zur Vollauslastung gesteigert und letztlich für einen Umsatzzuwachs im substanziellen zweistelligen Millionenbereich sorgen.

Auswirkungen zeigte das Engagement in Genthin auch in den Finanzkennzahlen: Aufgrund einer gutachterlichen Bewertung im Rahmen der konsolidierten Bewertung des Gesamtkonzerns ist die Vermögensposition Genthin mit einem Wertansatz von 41,3 Mio. Euro auszuweisen.

Beim Blick auf die weiteren Zahlen wies Thomas Pfisterer darauf hin, dass sich die Entwicklungen des Vorjahres auch in den Finanzzahlen der HANSA GROUP wider gespiegelt haben: Insbesondere sinkende Rohstoffpreise und sinkende Preise sind an der Umsatzentwicklung ablesbar. „Der Umsatzrückgang von 268 Mio. Euro im Jahr 2008 auf rund 196 Mio. Euro im Jahr 2009 relativiert sich, wenn man die Auswirkungen auf das Ergebnis betrachtet“, informierte der Vorstand. Für das Geschäftsjahr 2009 präsentierte die HANSA GROUP ihren Aktionären ein um den Effekt aus der Erstkonsolidierung der Waschmittelwerk Genthin GmbH bereinigtes Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) von 9,2 Mio. Euro. Damit liegt das Ergebnis fast auf dem Niveau des Vorjahres.

Die HANSA GROUP AG hat 2009 in der EU (inkl. Deutschland) einen Umsatz von 120 Mio. Euro und im sonstigen Ausland einen Umsatz von 76 Mio. Euro generiert hat. Das Ergebnis je Aktie stieg von 0,06 Euro im Jahr 2008 auf 0,94 Euro im Berichtsjahr 2009. Lässt man den Sondereffekt aus der Bewertung des Standortes Genthin unberücksichtigt, entwickelte sich das Ergebnis pro Aktie erfreulich auf 0,08 Euro.

Die Bilanzsumme des HANSA-Konzerns betrug zum 31.12.2009 konsolidiert 246,7 Mio. Euro und hat sich damit im Vergleich zum Vorjahr um 79,1 Mio. Euro erhöht. Das Eigenkapital belief sich zum 31.12.2009 auf 91 Mio. Euro gegenüber 46,1 Mio. Euro im Vorjahr. Die Eigenkapitalquote stieg damit von 27,5 auf 36,9 %. Die Eigenkapitalrentabilität veränderte sich von 6,2 % im Jahr 2008 auf 4,4 % für das Geschäftsjahr 2009 (ohne Berücksichtigung des Sondereffektes Genthin).

Der Blick auf die Entwicklung im laufenden Geschäftsjahr zeigt, dass die HANSA GROUP gut in das neue Geschäftsjahr gestartet ist. Der konsolidierte Umsatz stieg im ersten Quartal 2010 vor allem preisbedingt zum gleichen Berichtszeitraum des Vorjahres von 45 Mio. Euro auf 68 Mio. Euro. Dabei wurde ein Konzern EBIT von 3,4 Mio. Euro erzielt. Das Ergebnis vor Steuern lag mit 2,2 Mio. Euro auf dem Vorjahresniveau. Die Umsatzsteigerung resultiert daraus, dass sich der Trend des Vorjahres inzwischen wieder umgekehrt hat. Der HANSA-Vorstand hat angekündigt die Strategie der Fokussierung auf die Wertschöpfungskette der „Care Chemicals“, das heißt Wasch- und Reinigungsmittel, Körperpflege und Kosmetik, konsequent weiter umzusetzen. Profitables internes und externes Wachstum soll weiterhin durch strategische Kooperationen, Akquisitionen und Investitionen erreicht werden.

Abstimmungsergebnisse / Voting results

Übersicht Abstimmungsergebnisse / Voting results in brief
TOP Tagesordnungspunkt % Ja % Nein Ergebnis
1 Entlastung der Vorstandsmitglieder 99,99 0,01 angenommen
2 Entlastung des Aufsichtsrats 99,99 0,01 angenommen
3 Wahl des Abschlussprüfers 99,99 0,01 angenommen
4 Erwerb und Veräußerung eigener Aktien 99,99 0,01 angenommen
5 Sätzungsänderungen 100,00 0,00 angenommen

Hauptversammlung 2010: Vollständige Abstimmungsergebnisse - pdf - [206,22 kB]

Weitere Informationen rund um die Hauptversammlung

Einladung zur zweiten ordentlichen Hauptversammlung 2010  - pdf - [ 136,89 kB ]
Formular Stimmrechtsvollmacht  - pdf - [ 15,05 kB ]

Kontakt:

HANSA GROUP AG

Silvia Kostova
Investor Relations

Wanheimer Str. 408
47055 Duisburg
Tel.: +49 (0)203-73804-109
Fax: +49 (0)203-73804-999
Email: ir@hansagroup.de
Homepage:www.hansagroup.de